Traum[a]world
  Startseite
  Archiv
  The
  Bride
  Of
  The
  Moon
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/killed.by.barbie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
. die spinnen, die spinnen.


es ist vollkommen irrational, unbegründet und lächerlich, aber wenn ich um halb eins nach hause komme und nur noch ins bett möchte, richtung bad marschiere und dann sitzt da eine große, dicke spinne am oberen türrahmen, dann versaut mir das den tag. ich stehe vollkommen hilflos vor diesem viel kleineren, hilflosen tier und möchte am liebsten losheulen, weil ich mich nicht traue, sie wegzumachen, mit einem tuch oder so - für den staubsauger ist es ja schon etwas spät - und einfach nicht weiß, was ich machen kann. ich ekel mich so bei der vorstellung, eine könnte mich berühren oder in mein zimmer krabbeln, dass ich einen widerlichen brechreiz hinten im hals bekomme.

manchmal stehe ich auch nachts um halb vier, nach dem obligatorischen gang aufs klo, schreiend aufm flur, weil eine spinne sich gemächlich in richtung küche bewegt.
das schlimmste ist, dass man sie nicht hören kann.
ich finde es furchtbar, nicht orten zu können, wo gerade eine ist, oder wohin sie sich bewegt.

noch schlimmer ist allerdings der moment, wenn man dann nach fünf minuten wieder nachguckt und die spinne ist weg.
dann ärgere ich mich, und erschrecke mich bei jeder bewegung meiner haare oder beim leichten kitzeln im nacken von meinen klamotten. ich fühl mich eklig und würde das gerne abstellen - ich traue mich nichtmal mehr ins bad, dabei müsste ich noch zähne putzen - und ich hasse es, ohne zähne zu putzen ins bett zu gehen, das ist ekelhaft. gleichzeitig zittere ich und schaffe es nicht, reinzugehen.
am schrecklichsten ist die vorstellung, dass mir diese spinne von oben auf den kopf, in den nacken oder irgendwohin fällt, mich berührt, oder dass ich nicht bemerke, dass sie auf meiner kleidung sitzt und mich dann erschreckt, später.

gott, das ist so... gruselig. ich hasse diese tiere, ja, sie sind interessant, sie können nix dafür und es ist idiotisch, aber ich verabscheue sie.

und jetzt werd ich mal schauen, was ich machen kann, um mit einem einigermaßen gesunden geistigen zustand das bad betreten zu können, mir die zähne zu putzen und dann ganz fix ins bett zu rennen und einfach zu schlafen. falls ich das tier nochmal sehen sollte - mir egal, dass es nach eins ist, ich hol den staubsauger. so kann ich jedenfalls nicht schlafen.
27.7.07 01:11
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (27.7.07 01:17)
noch jemand der irrationale angst vor ner spinne hat ..
willkommen im club ..
-seufz-


lilie (27.7.07 19:05)
hallöchen,
mir geht(/ging) es da ähnlich.
aber ich seh's schon länger nicht mehr ein, diese tiere, die mir nichts tun & ganz friedlich sind, einfach umzubringen, nur weil _ich ein problem mit ihnen habe.
deswegen versuch ich diese angst so gut es geht zu überwinden, indem ich mich z.b. versuche an kleinere spinnen zu 'gewöhnen'. in meinem bad z.b. befindet sich seit ca 2 wochen an der decke in der ecke ein weberknecht, der scheint sich nicht vom fleck zu rühren. am anfang wollte ich ihn auch sofort raushaben, aber ich ´trau mich das selbst auch nicht, also musste ich ihn wohl oder übel da lassen. seitdem ist er da und ich schua jeden morgen / abend automatisch nach ihm..ich hab ihn norbert getauft(;

ich würde an deiner stelle jemand anderen bitten, das tier hinaus zu bringen.
wenn niemand da ist....gucken,dass das tier nicht in dein zimmer kommt & aber am leben bleibt.
und sonst: was gegen dei phobie tun.
(vielleciht erst mal mit kleineren spinnen anfangen)

-ich hoffe ich hab nicht zu viel geschriebenOo..

grüße...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung